Zukunftstag: Jugendarbeit in einer digitalisierten Zeit

Ein Ausblick auf die Jugendarbeit im Jahre 2035

Der konkrete Ablauf des Tages ist noch in Planung.

Themen werden sein:

  • Die „ungeahnten“ digitalen Möglichkeiten (Markus Gerstmann informiert über digitale Möglichkeiten, die bislang zu wenig thematisieren werden)
  • "Living in the Box"
  • AR/VR in der Bildungsarbeit
  • Algorithmen in der Sozialen Arbeit?
  • Passt Digitalität zu Maxime der Sozialen Arbeit
  • Realität versus Virtualität
  • Einführung in die Szenario-Methode
  • Erarbeiten der Szenarien für die Jugendarbeit 2035: Egal ob Theater, Tanz, Gesang oder Präsentation – wie sieht eure Zukunftsidee aus?
  • Methoden und Konzepte für die Jugendarbeit und außerschulische Bildungsarbeit: Vorstellung, Diskussion und Ideensammlung

Der Tag wird begleitet von einem Redaktionsteam, das einen Film über den Zukunftstag drehen wird.

 

Im Vorfeld (1. und 2.3.2022) wird es ein Vernetzungstreffen "VR/AR in der Bildungsarbeit" geben, dazu laden wir bundesweit Akteure ein.

Anmeldeformular

(Rechnungs-)Anschrift

Kontakt