Jugend- wo finden wir sie?

9fe80ff7d1c282f7f15ad7615f2e353c48adb3ba

Nach den neuesten Studien sind über 90 % der Jugendlichen im Internet aktiv. Sie sind gleichzeitig in Communities, Videoportalen und Kommunikationsplattformen unterwegs, wo sie kommunizieren, sich präsentieren oder einfach konsumieren? Was machen Jugendliche und was interessiert sie im Netz? Verhalten sich die Jugendlichen dort szenespezifisch? Grenzen sie sich zu anderen Jugendkulturen ab? Relativ klar ist, dass viele pädagogische Fachkräfte bzw. Eltern nicht wissen, was genau die Attraktivität des Internets für Jugendliche ausmacht. Teilweise wollen sich Erwachsene erst gar nicht mit den Angeboten, die Jugendlichen interessieren, auseinandersetzen. Oder sie wollen einfach nicht zugeben, dass sie nicht mehr hinterher kommen. Auf dem Fachtag ?Jugend ? wo finden wir sie?? werden die folgenden ReferentInnen als Navigator zur Verfügung stehen und sich gemeinsam mit den TeilnehmerInnen auf die Spurensuche machen.

Inputreferat: Wir machen uns das Fernsehprogramm selber Filme auf you tube - vom Superspaß bis zum Gruseln. Maren Würfel Uni Leipzig

 

Inputreferat:

Von ProAna bis Suizid

Über die Arbeit von Jugendschutz.net, Mainz

Katja Rauchfuss

Jugendschutz.net

Pause

 

 

Inputreferat:

„Dunkle Jugendkulturen" -Was ist die Emoszene? Was ist die Gothicszene? Wie stellen sie sich im Internet dar?

Doro Feldl

Diplomarbeit „emotional Hardcore –Eine neue Jugendkultur als weiteres Handlungsfeld für die soziale Arbeit?“

 

Inputreferat:

Den Rechten nicht ins Netz gehen. Rechtsextremismus im Internet

Dennis Rosenbaum Vaja e.V. Bremen

 

 

Pause mit Mittagessen

 

 

Inputreferat:

Communities, Kiffen, Alkoholexzesse etc. im Internet

Markus Gerstmann

ServiceBureau Jugendinformation

 

 

**Arbeitsgruppen und Diskussion:

Danach soll in Kleingruppen auf die Frage„Und nun???“ Antworten gefunden werden, wie mit diesem Wissen umgegangen werden soll. Daraus ergeben sich dann Überlegungen, wie eine Vermittlung von Medienpädagogik in Bremen umgesetzt werden kann. Mit gemeinsamen Zielen, Aufgaben und Verabredungen wird der Fachtag beendet werden.**

 

Anmeldungen bis zum 8. Mai 2009 an:

Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt.

Veranstalter : Landesjugendamt Bremen und ServiceBureau Jugendinformation