Navigation

 

Die Fortbildungsdatenbank der Kinder- und Jugendhilfe im Land Bremen ist ein Angebot des Landesjugendamtes Bremen.

Redaktionell betreut wird die Seite vom ServiceBureau Jugendinformation (0421) 330089-15.

Logo Service Bureau

Termine der Jugendhilfeausschüsse Bremen (Stadt und Land) Mehr-Pfeil

Newsfeed des bundesweiten Fachkräfteportals der Kinder- und Jugendhilfe:

UNICEF legt demografische Studie zu Kindern in Afrika vor: Generation 2030|Africa Mehr-Pfeil
15. August 2014

Vorerst keine Anti-Stress-Regelung für die Arbeitswelt Mehr-Pfeil
14. August 2014

Innovationspreis Bildung 2014 ausgeschrieben Mehr-Pfeil
14. August 2014

Publikumspreis: ?Vielfalt fördern ? Gemeinschaft leben!? Mehr-Pfeil
14. August 2014

Mehr...Mehr-Pfeil

 

Inhalt

Kolonialismus, Rassismus, Flucht – und ich?

Nächster Termin: 20. April, 9 Uhr bis 22. April 2018, 17 Uhr

3-modulige Fortbildung für Fachkräfte, Haupt- und Ehrenamtliche, die eine rassismuskritische Perspektive und Haltung (weiter-) entwickeln möchten.

Kolonialismus und Kolonialrassismus werden oft als vergangene, historische Ereignisse betrachtet. Jedoch strukturieren die zugrunde liegenden Ideologien – oft unbewusst – unser alltägliches Denken & Handeln und sind in der deutschen Gesellschaft noch heute wirksam. In dieser Weiterbildung geht es um Selbsterfahrung und -reflexion, sowie das Erkennen von Machtverhält-nissen, Formen von Diskriminierung und die eigenen Verstrickungen darin. Ein Wechsel aus theoretischen Inputs und praktischen Übungen soll Reflexionsprozesse in Bezug auf die Reproduktion kolonialer Logiken in der (eigenen) Arbeit und die Entwicklung neuer Handlungsstrategien anstoßen.

Eingeladen sind Menschen mit und ohne Rassismuserfahrungen. Wir streben eine Seminargruppe an, die sich paritätisch aus Menschen mit Migrationsgeschichte, Schwarzen Menschen und People of Color sowie weißen Menschen zusammensetzt.

Modul 1 (20.04.2018-22.04.2018)
Im ersten Modul der Fortbildungsreihe werden durch theoretische Inputs & praktische Übungen die Ursprünge des Rassismus und seine unterschiedlichen, gegenwärtigen Formen erarbeitet. Des Weiteren wird behandelt, welche Rolle der europäische Kolonialismus in Geschichte und Gegenwart spielt und wo Kontinuitäten in der Arbeit zu sehen sind.

Modul 2
(01.06.2018 - 03.06.2018)
Im zweiten Modul steht die Reflexion der eigenen gesellschaftlichen Position im Mittelpunkt. Nach einem gemeinsamen Einstieg werden zwei verschiedene Workshops durchgeführt:
a) Empowerment: In diesem Workshop können sich Schwarze Menschen und Personen of Color über ihre unterschiedlichen Rassismuserfahrungen austauschen und individuelle sowie kollektive Bewältigungsstrategien entwickeln.
b) Critical Whiteness: Dieser Workshop bietet einen Raum für weiße Teilnehmer_innen, sich damit auseinandersetzen, inwiefern Rassismus und Weißsein das eigene Leben und das (professionelle) Handeln prägen. Die Reflexion der eigenen Privilegien und der eigenen gesellschaftliche Position ist dabei zentral.

Modul 3
(31.08.2018 - 02.09.2018)
Im dritten Modul werden über Methoden der kollegialen Beratung konkrete Fälle aus der Praxis behandelt. Wir werden gemeinsam Handlungsmöglichkei-ten und Strategien für den (Arbeits-) Alltag entwickeln.

Kosten
600 Euro (arbeitgeberfinanziert)
300 Euro (Selbstzahler_innen)
150 Euro (ermäßigt)

Fragen?
Olan Scott-Pinto und Samuel Njiki Njiki


Veranstaltungsinformationen


Downloads zum Artikel

Kategorien mit ähnlichen Veranstaltungen

Online-Anmeldeformular

Termin: 20. April, 9 Uhr bis 22. April 2018, 17 Uhr Institution:
Name:
Vorname:
Strasse:
PLZ/Ort:
Telefon:
E-Mail:
Bemerkungen: