Unterschätzte Räume politischer Bildung junger Menschen

Beca9117b6e753c216cbe28430692016107dcedb

In den Fachdebatten um politische Bildung sind einige Räume der Kinder- und Jugendhilfe wenig präsent: Sie werden nicht angemessen wahrgenommen und reflektiert. Laut 16. Kinder- und Jugendbericht bedarf es angesichts dessen einer stärkeren Öffnung und Verschränkung der Fachdiskurse und Netzwerke der politischen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe in unterschätzten Räumen.

Unterschätzte Räume politischer Bildung sind laut 16. Kinder- und Jugendbericht in der Ganztagsschule, in stationären Settings der Hilfen zur Erziehung, im Kontext von Behindertenhilfe und Inklusion, im Jugendstrafvollzug, in der Jugendsozialarbeit oder in Kinder- und Jugendparlamenten zu finden.

Auf dem Fachtag wollen wir nach einem Einstiegsvortrag in Workshops die unterschätzten Räume politischer Bildung genauer anschauen und diskutieren. Damit man einen breiteren Überblick über die unterschiedlichen unterschätzten Räume bekommt, kann an dem Fachtag ein Workshop gewählt werden werden (von dem ursprünglichen Plan zweier Workshop-Phasen mussten wir aufgrund geringere TN-Zahlen abweichen)

DAS PROGRAMM

08:45 Uhr Come together

09:00 Uhr Begrüßung

09:45 Uhr VORTRAG: Unterschätzte Räume politischer Bildung junger Menschen

12:00 Uhr Mittagspause

13:00 Uhr Workshops

15:30 Gemeinsamer Abschluss

 

DIE WORKSHOPS

PRÄSENZ IM LIDICEHAUS

1. Politische Bildung in der Jugendstrafrechtspflege
Jugendhilfe im Strafverfahren / Bremer Integrationshilfen e.V. – Kai Kaufmann & Christoph Knievel

4. Empowerment von Jugendlichen mit Fluchthintergrund
Bremer und Bremerhavener IntegrationsNetz (bin) – Workshopleitung und fachlicher Input Markus Saxinger (DRK) und Martina Wollradt (WaBeQ)
Das bin-Netzwerk berät, unterstützt und begleitet junge Geflüchtete auf den Weg in Ausbildung und Beschäftigung und hilft dabei, den Aufenthalt zu sichern. Dies erfolgt im Kontext zerklüfteter und widersprüchlicher Verwaltungen. Die jungen Menschen erleben dabei häufig, dass ihnen weniger Möglichkeiten offenstehen, als hier aufgewachsenen Personen. Im Kontext des bin-Angebots erfahren die Geflüchteten, welche Rechte sie haben und wie sie diese auch praktisch geltend machen können.

DIGITAL BEI ZOOM

A. Politische Bildung in der Arbeit mit jugendlichen Schulmeider*innen im Übergangssystem Schule und Beruf
Zentrum für Schule und Beruf (zsb) – Stefan Wörpel & Tina Poort
Wie kann pol. Bildung mit Jugendlichen funktionieren, die das Regelschulsystem ablehnen? 

C. Jugendarbeit in religiösen Gemeinschaften als unterschätzte Orte der politischen Bildung(-sarbeit)
Projekt Kelam, Schura Bremen e.V

D. Politische Bildung im Kontext von Behindertenhilfe und Inklusion
Im Projekt „Mitwirkung mit Wirkung“ der Ev. Jugendbildungsstätte Nordwalde werden Menschen mit kognitiven Einschränkungen aktiv in die politische Teilhabe eingebunden und befähigt, ihr Wunsch- und Wahlrecht zu nutzen und Prozesse mitzugestalten. In unterschiedlichen Seminarsettings wird sich mit Themen wie Landtags- und Bundestagswahlen auseinandergesetzt, es finden Treffen mit Politiker*innen statt oder der Landtag wird gemeinsam besucht. Am wichtigsten ist dem pädagogischen Team, die Menschen zu Empowern und Möglichkeiten aufzuzeigen, wo sie in ihrem direkten Umfeld aktiv werden können. Ob die Mitwirkung in Gremien, wie dem Werkstatt- oder dem Bewohnerbeirat, im Inklusionsbeirat der Gemeinde oder im Verein. Das Thema Leichte Sprache und das Runterbrechen von schwierigen Sachverhalten ist dabei sehr wichtig. Nur wenn wir verstehen, was Dinge bedeuten und welche Auswirkungen sie haben, nur dann können wir dazu eine Meinung entwickeln und diese mit anderen diskutieren. Der Workshop gibt einen praxisnahen Einblick in die Arbeit und regt zum Nachmachen und Weiterentwickeln an.
Svenja Hoffmann, Ev. Jugendbildungsstätte Nordwalde

 


Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie in Präsenz im LidiceHaus oder digital am Fachtag teilnehmen werden.

Sie können an einem Workshop teilnehmen. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an:

  • Workshopwunsch 1 oder 4 für Präsenz
  • 2 Wunschworkshops aus A, C oder D für Digital

Der Fachtag ist eine Nachfolgeveranstaltung des allgemeinen Fachtags zum 16. Kinder- und Jugendbericht im April 2021 und wird veranstaltet von der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport und dem Magistrat Bremerhaven gemeinsam mit Vaja e.V., Petri & Eichen, Zentrum für Schule und Beruf, Bremer & Bremerhavener IntegrationsNetz und dem LidiceHaus.

Anmeldeformular

Termin auswählen

(mindestens ein Termin muss ausgewählt werden)

(Rechnungs-)Anschrift

Kontakt